Presse

Pressemitteilung zur Eröffnungen am aktuellen Ausstellungsort

Aktuell keine vorhanden.


Neue Ausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft startet am 13. März 2013 im Paul-Löbe-Haus.

Berlin, 11. März 2013 – Wie werden wir in ein paar Jahren leben? Wie werden wir wohnen, uns fortbewegen? „Ideen 2020 – Ein Rundgang durch die Welt von morgen“ versucht Antworten darauf zu geben. Die Ausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft basiert auf einem vollkommen neuartigen Konzept. Ziel ist, die Bedeutung von Wissenschaft für unser Leben zu verdeutlichen in einer Zeit, in der Forschung von vielen als immer komplexer und vielleicht auch unverständlicher wahrgenommen wird. Der „Rundgang durch die Welt von morgen“ führt entlang an sieben Stelen, die für sieben Zukunftsthemen stehen. Der Besucher erhält Einblicke in die Arbeit der Wissenschaftler und kann eigene Fragen zur Zukunft stellen. Nach der feierlichen Eröffnung am 13. März 2013 um 11:30 Uhr im Paul-Löbe-Haus wird die Wanderausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft für zwei Jahre Gast in vielen deutschen Städten sein.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie als .pdf runterladen.


Bilder

Die Slideshow wird automatisch beim Draufklicken auf eines der Fotos gestartet. Die Fotos können über Rechtsklick „Grafik speichern unter“ im Originalformat runtergeladen werden. Bildnachweis bitte immer mit angeben.

Weitere Bilder finden Sie auf den jeweiligen „Städte“-Seiten.

7_20130313_Ideen2020_Stele Sicherheit

2_20130311_Ideen2020_Stele Energie

Ressourcen schonen, nachwachsende Rohstoffe nutzen

Leben in der Stadt von morgen

Industrie 4.0_die smarte Fabrik

Ein selbstbestimmtes Leben im Alter

Die Medizin der Zukunft ist präventiv und personalisiert


Einblicke von der Eröffnungsveranstaltung am 13. März 2013 im Paul-Löbe-Haus in Berlin

Einen Kurzbeitrag des Parlamentsfernsehens des Deutschen Bundestages gibt es hier zu sehen.

Ein schönes Übersichts-Video ist auf dem youtube-Kanal der Helmholtz-Gemeinschaft zu sehen:

Auf soundcloud sind die Begrüßung des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert, das Grußwort von Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung und die Einführungsrede von Prof. Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, zu hören.