Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Wann wird die Weltbevölkerung abnehmen?

 

Antwort

1150px-World_population_(UN)_de.svg

Grafik: Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Dazu gibt es viele Theorien. Die fundiertesten Informationen liefert derzeit der UN Report „World Population Prospects: The 2012 Revision”. Er besagt, dass 2025 vermutlich 8,1 Milliarden Menschen auf der Erde leben werden und 2050 9,6 Milliarden. Es wird vor allem in den Ländern Afrikas, auf den Philippinen, in Indonesien, Indien, Pakistan aber auch in den USA zu einem Bevölkerungszuwachs kommen. Das Tempo allerdings, mit dem sich die Bevölkerungszahl entwickelt, ist bereits jetzt zurückgegangen. Doch wann stoppt das Wachstum, wann geht die Bevölkerungszahl wieder zurück? Dies für die gesamte Weltbevölkerung vorherzusagen, ist nicht möglich. Für einzelne Kontinente und Länder allerdings schon. Die Zahl der Menschen in den Ländern Europas nimmt bereits jetzt langsamer zu und wird, vor allem auf Grund der anhaltend niedrigen Geburtenraten in vielen Ländern und zu geringer Zuwanderung, langfristig sinken – zwischen 2013 und 2100 um ca. 14%. Die chinesische Bevölkerung wird vermutlich ab 2030 wieder zurückgehen. Für Indien wird prognostiziert, dass die Bevölkerung nach einem Peak von 1,6 Milliarden etwa Mitte des Jahrtausends wieder schrumpft. Auf der anderen Seite könnte die Bevölkerungszahl Nigerias um 2050 die der USA übersteigen. Nigeria könnte am Jahrhundertende möglicherweise bereits mit China um den Titel des bevölkerungsreichsten Landes der Welt konkurrieren. Die Bevölkerung Afrikas könnte sich bis zur Jahrhundertmitte verdoppeln, von 1,1 Milliarden auf 2,4 Milliarden, und potenziell im Jahre 2100 4,2 Milliarden erreichen. Ein Ende des Wachstumes ist also noch nicht in Sicht.

Diese Frage beantwortete Dr. Susann Beetz vom Ideen 2020 – Team mit Unterstützung von Dr. Andreas Edel von Population Europe / Max-Planck-Institut für demografische Forschung.