Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Wie kann ich mich vor genetisch veränderten Lebensmitteln schützen?

 

Antwort

Corn_01625_Nevit

Photo: Nevit Dilmen (CC BY-SA 3.0)

Genetisch veränderte Lebensmittel enthalten genetisch veränderte Organismen (GVO), bestehen daraus oder sind aus solchen hergestellt worden. Ein GVO ist ein Organismus (Pflanze, Tier, Mikroorganismus), dessen genetisches Material in einer Weise verändert worden ist, wie sie unter natürlichen Bedingungen durch Kreuzen oder natürliche Rekombination nicht vorkommt.

Das Europäische Recht sieht unter bestimmten Bedingungen eine Kennzeichnungspflicht vor. Etwa wenn ein Lebensmittel mehr als 0,9 Prozent gentechnisch veränderte Bestandteile enthält. Produkte müssen dann den Vermerk „Dieses Produkt enthält genetisch veränderte Organismen“ oder „Dieses Produkt enthält [Bezeichnung des Organismus/der Organismen], genetisch verändert“ auf dem Etikett tragen. Der Einsatz von sogenannter Weißer Gentechnik unterliegt nicht der Kennzeichnungspflicht. Verarbeitete Produkte wie Tiefkühlpizza oder Frühstücksflocken können Bestandteile wie Vitamine oder Aminosäuren enthalten, die mit Hilfe gentechnisch veränderter Mikroorganismen hergestellt wurden. Das gleiche gilt für Enzyme, die etwa bei der Herstellung von Käse, Backwaren oder Saft eingesetzt werden. Ebenfalls nicht gekennzeichnet werden muss, ob Produkte wie Milch, Fleisch oder Eier von Tieren stammen, die gentechnisch veränderte Futtermittel bekommen haben.

Eine Orientierungshilfe bietet das „Ohne Gentechnik“-Siegel, das durch den Verbund Lebensmittel ohne Gentechnik e.V., (VLOG) vergeben wird. Lebensmittel, die ein solches Siegel tragen, dürfen keine nachweisbaren gentechnisch veränderten Bestandteile – auch keine Verwendung von Enzymen und Zusatzstoffe, die mit Hilfe von Gentechnik hergestellt wurden – aufweisen.

Die Internetangebote des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bietet und des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bieten umfassende Informationen zu dem Thema: http://www.bmelv.de/gentechnik und http://www.bvl.bund.de/DE/06_Gentechnik/gentechnik_node.html.

Diese Frage beantwortet Saskia Blank vom Ideen 2020-Team.