Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Was ist eine „Cloud“?

 

Antwort

„Cloud“ ist die Kurzversion von Cloud-Computing, was so viel heißt wie „Datenwolke“. Anwendungen und Daten befinden sich beim Cloud-Computing nicht mehr auf dem lokalem Rechner, sondern auf fremden Servern. So kann man etwa die komplette Musiksammlung, Textdateien, Videos und gespeicherte Kontakte in die „Cloud“ laden und von überall (Internet-Anschluss muss vorhanden sein!) darauf zugreifen; sei es vom Laptop unterwegs, vom PC bei der Arbeit oder vom Smartphone. Die Daten werden also zentral und nicht speziell auf einem Gerät gespeichert und auch anderen Nutzern kann der Zugriff erlaubt werden.

Bild 3

Bild: Fraunhofer IAO

Diese Frage beantwortete Saskia Blank vom Ideen 2020-Team in Absprache mit Oliver Küch, Informations- und Marketingmanagement, vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie.