Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Was ist Biomasse?

 

Antwort

Usedom_Stroh (2)

Foto: Diana Pfeiffer

Biomasse leitet sich aus der griechischen Bezeichnung „bios“ für Leben ab. Weit gefasst bezeichnet Biomasse also die Gesamtheit aller Lebewesen, einschließlich des abgestorbenen Materials. Eine einheitliche Definition konnte sich bisher nicht für den Begriff etablieren. Im Kontext der Erneuerbaren Energien werden alle Stoffe pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, die als Energiequelle genutzt werden können, als Biomasse bezeichnet. Dies sind beispielweise Holz, Stroh, Gräser, Getreidepflanzen, zucker- und ölhaltige Pflanzen sowie menschliche und tierische Exkremente, Haus-, Gewerbe- und Industrieabfälle organischen Ursprungs. sowie Papier. Dazu zählen nicht die fossilen – also aus der Urzeit stammenden – Brennstoffe wie etwa Braunkohle, Erdgas und -öl, obwohl sie aus Abbauprodukten von toten Pflanzen oder Tieren entstanden sind.

Diese Frage beantwortet Saskia Blank vom Ideen 2020-Team.