Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Was passiert mit dem „Nano Vehikeln“, wenn sie ihre Ladung in der Zelle abgeliefert haben? Wie wird die Zelle das Vehikel wieder los?

 

Antwort

5_PS_PLLA_Janus_particles_one_sided_coated_with_Ag 2_600x400

Foto: MPI für Polymerforschung / Landfester

Diese Frage bezieht sich auf das Projekt „Polymere als Nano-Fähren“ zum Thema „Aktiv ist der Mensch und gesund“.

Nachdem das Nanovehikel seine Ladung in der Zelle abgeliefert hat, ist seine Aufgabe erfüllt. Die Zelle sollte dann kein Mülleimer für die Reste des Nanovehikels sein, auch kann man nicht davon ausgehen, dass das Nanovehikel die Zelle so ohne weiteres verlässt, wenn es sich nicht noch weiter verändert. Aus diesem Grund werden die Nanovehikel, die für medizinische Anwendungen von Interesse sind, aus solchen Materialien hergestellt, die in der Zelle durch Hydrolyse und enzymatischen Abbau in kleine Bausteine, sogenannte Monomere, zerlegt werden können. So wird aus Polymilchsäure zum Beispiel Milchsäure, aus langen Polysacchariden kleine Zuckereinheiten. Solche kleinen Einheiten kann die Zelle ohne weiteres wieder loswerden und damit ist sie auch das Nanovehikel wieder komplett los.

Diese Frage beantwortete Prof. Katharina Landfester vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung.