Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Wie steht Deutschland in 20 Jahren wirtschaftlich da?

 

Antwort

BMW_Leipzig_MEDIA_050719_Download_ZGB_2_max

Foto: BMW Werk Leipzig, CC-BY-SA-2.0-DE

Bereits die Prognose der wirtschaftlichen Entwicklung über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren ist mit hoher Unsicherheit behaftet. Eine Prognose, wie Deutschland in 20 Jahren wirtschaftlich konkret dastehen wird, ist nicht möglich. Es gibt aber Aspekte, die einen großen Einfluss auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in der Zukunft haben und schon jetzt abzusehen sind. Dies ist zum einen der demografische Wandel: Schon seit vielen Jahren ist ein Anstieg der Lebenserwartung bei gleichzeitigem Rückgang der Geburtenraten festzustellen. Damit verändert sich das zahlenmäßige Verhältnis von Rentnern und Erwerbstätigen, was die Wirtschaftspolitik und die Sozialsysteme in den kommenden Jahren vor große Herausforderungen stellen wird. Vermehrte Bildungsanstrengungen und Innovationsaktivitäten sind von zentraler Bedeutung, um trotz einer schrumpfenden Erwerbsbevölkerung den Lebensstandard der Gesamtbevölkerung halten zu können.
Ähnlich bedeutsam ist die Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen: Die Einnahmen und Ausgaben des Staates müssen so ausgestaltet sein, dass zukünftige Generationen nicht unter einem Schuldenberg begraben werden. Dazu wurde im Grundgesetz eine „Schuldenbremse“ verankert, für deren Einhaltung in den kommenden Jahren jedoch noch erhebliche Anstrengungen notwendig sein werden.
Wenn es der Politik gelingt, den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen, notwendige Reformen auf den Weg zu bringen und gleichzeitig die Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen sicherzustellen, besteht auch in einem sich schnell wandelnden globalen Umfeld die Chance, dass Deutschland wirtschaftlich erfolgreich bleibt und der heutige Lebensstandard gehalten oder sogar erhöht werden kann.

Diese Frage beantworte Dr. Benjamin Weigert, Generalsekretär des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.