Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Wird das Magnesiumauto, wenn es zu heiß wird, nicht wieder zu Magnesiumpulver?

 

Antwort

Foto: Volkswagen AG

Die deutschen Autobauer besitzen eine lange Erfahrung mit Magnesium: Der VW-Käfer fuhr ursprünglich mit einem Motor und einem Getriebe aus Magnesium. Magnesium in Reinform ist nicht geeignet. Damit es verwendet werden kann, wird es mit anderen Metallen gemischt. Die Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum Geesthacht erforschen die so entstandenen Magnesium-Legierungen. Für den Einsatz im Fahrzeug suchen sie besonders hitzebeständige Metallgemische. Als Legierungspartner eignen sich zum Beispiel Elemente der Seltenen Erden wie Lanthan oder Gadolinium. Außerdem untersuchen die Wissenschaftler Prozesse, die das Metall haltbarer machen, und spezielle Beschichtungen für Magnesium. Ein Entzünden oder Pulverisieren der eingesetzten Magnesium-Bauteile kann aufgrund der von den Wissenschaftlern entwickelten neuen Eigenschaften ausgeschlossen werden.

Die Frage beantwortete Heidrun Hillen von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Helmholtz-Zentrum Geesthacht.