Fragen & Antworten

Zurück zur Übersicht

Was ist „RFID“ und wozu wird die Technik benutzt?

 

Antwort

Radio-frequency identification (RFID) ermöglicht mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen die automatische Identifizierung und Ortung von Gegenständen und Lebewesen. Ein RFID-System besteht aus einem Transponder, der sich am oder im Gegenstand bzw. Lebewesen befindet und einen kennzeichnenden Code enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen der Kennung.

Foto: Maschinenjunge, CC-BY-SA 3.0

Die ersten RFID-Anwendungen wurden Ende des Zweiten Weltkrieges eingesetzt: In den Flugzeugen und Panzern waren Transponder und Lesegerät angebracht, um zu erkennen, ob die zu beschießende Stellung oder die anfliegenden Flugzeuge anzugreifen waren oder nicht. Heute wird die Technik unter anderem zur Kennzeichnung von Tieren und zur Warenidentifikation eingesetzt.

Diese Frage beantwortete Saskia Blank vom Ideen 2020-Team in Absprache mit Oliver Küch, Informations- und Marketingmanagement, vom Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie.